Tolle Leistung von Juliane Meyer – Sieg beim 41. Leipzig Marathon

Leipzig, 09.04.:

Top-Bedingungen, super Wetter, vielleicht schon etwas zu warm, aber für die über 8000 Teilnehmer bei verschiedenen Laufstrecken gab es kein Halten, und mit dabei bei einigen Wettbewerben natürlich unsere Vertreter mit hervorragenden Ergebnissen. Gespannt waren natürlich viele Experten und auch die Zuschauer beim Marathonwettbewerb an der Strecke, wie sich unsere Spitzenathleten zeigen. Juliane Meyer vom BMW-Team, die vor zwei Jahren hier in Leipzig nach 2:57:35 h die gefeierte Siegerin war, erlebte an der Strecke trotz leichter Beschwerden mit der Achillessehne viele aufmunternde Zurufe, denn das Duell der Siegerinnen von 2015 (Juliane) und 2016 (Laura Clart ebenfalls SC DHfK) wurde mit Spannung erwartet, war aber schon innerhalb der ersten Runde entschieden. Laura hatte nach längerer Verletzung noch nicht wieder die große Form und musste Juliane dann weglaufen lassen. Trotzdem großes Kompliment an beide SC DHfK – Läuferinnen, denn diese Zeiten sind schon stark: Juliane 2:58:00 h und Laura 3:03:21 h. „Ich bin einfach nur glücklich“, lächelte Juliane Meyer geschafft nach dem Zieleinlauf. Ein spannendes Rennen wurde auch bei den Männern erwartet, denn Bartosz Olszewski aus Polen, der vor zwei Jahren nach 2:25 h Rang zwei belegte, und unser Maik Willbrandt waren die großen Favoriten. Allerdings sorgte Bartosz gleich für ein schnelles Anfangstempo und gab während des Laufes die Führung nicht wieder ab. Diesmal also ein polnischer Gewinner nach 2:27:08 h und Maik Willbrandt, der mit dem warmen Wetter etwas Probleme hatte, blieb mit 2:29:02 h leider nur Rang zwei.

Auch beim Halbmarathon war mit Sebastian Nitsche von unserem BMW – Team ein „heißes Eisen“ am Start, aber mit Marc Schulze aus Dresden legte gleich ein erfahrener Langstreckler sehr schnell los. Einsam an der Spitze erreichte Marc trotzdem mit 1:08:12 h eine tolle Zeit. Auf Verfolgung war hier eine Dreiergruppe, angeführt von Sebastian Nitsche, der dann recht knapp seine zweiten Platz nach 1:11:29 h in das Ziel rettete.  Beim Halbmarathon wurde Michael Voß im großen Feld der 14., aber bei seiner M40 war er nach 1:20:49 h der Dritte. Bei den Frauen lief Tanja Plötz nach 1:34:17 als Neunte durch das Ziel – Platz drei bei der W30 und Jana Schönlebe wurde gar Zweite bei der W50.

Ganz im Zeichen der Aktiven des SC DHfK stand der 10-km-Lauf! Bei den Männern Vincent Paul (U20) Rang zwei in 33:42 min. vor Olaf Ueberschär und auf Platz fünf Sven Richter. Siegerin bei den Frauen wurde mit einer Minute Vorsprung nach 36:26 min. Astrid Hartenstein, auf Platz drei bis fünf mit Ronja Böhrer, Luise Thate und Anna Kristin Fischer weitere Mitglieder des BMW – Teams! Übrigens bei diesem 10-km-Lauf waren auch ältere Aktive des SC DHfK erfolgreich – so drei Frauen bei der W40: Anna Barou-Tiene, Brit Müller-Majunke und Kathleen Joost belegten hier die ersten drei Plätze. (alle Ergebnisse unter: www.baer-service.de) (ps)