Deutschlands längster Klassiker

…so steht es auf der Medaille, die man nach 168,9 km auf dem berühmten Weitwanderweg Thüringens von Blankenstein nach Hörschel verliehen bekommt. Zum Glück muss man die Strecke nicht allein bewältigen, sondern benötigt ein Team von 10 Läufern/innen mit viel Motivation und Teamgeist , das sich den nicht nur läuferischen sondern auch logistischen Herausforderungen des Rennsteigstaffellaufs stellt. Deutschlands längster Klassiker weiterlesen

Ein Berliner Sieger am Kanupark, Kathrin Bogen erneut siegreich

Markkleeberg, Altenburg, Pretzsch, Scharmützelsee:

Erneut tolle Stimmung beim nunmehr 6. Sparkassen Seelauf mit Start und Ziel am Markkleeberger Kanupark und fast 750 Teilnehmern, den 130 Bambinis beim 400-m-Lauf eröffneten. Beim Lauf über 9 Kilometer gab es in diesem Jahr einen Berliner Erfolg durch Sebastian Heinrich vom SCC Berlin nach 30:01 min. Ein Berliner Sieger am Kanupark, Kathrin Bogen erneut siegreich weiterlesen

Kindertrainingsgruppe erfolgreich bei Lipsiade

Am vergangenen Wochenende fanden die Lipsiade Wettbewerbe in der Leichtathletik statt. Mit dabei waren auch einige Kinder aus den Trainingsgruppen der Abteilung Leichtathletik. Für die meisten Kinder war es das erste große Sportfest, dementsprechend groß war die Aufregung. Während der zwei Wettkampftage wurde dennoch eine Vielzahl toller Leistungen erbracht und so manche Bestleistung aufgestellt. Kindertrainingsgruppe erfolgreich bei Lipsiade weiterlesen

Dreifacherfolg für unsere Läuferinnen beim 6. Leipziger Nachtlauf

Toller Erfolg der schnellen Frauen des SC DHfK: Beim 6. Leipziger Nachtlauf gewann Juliane Meyer (32:06 min) vor den Vereinskolleginnen Kathrin Bogen (32:22 min) und Sandra Boitz (32:39 min). Bei den Männern belegte Sebastian Nitsche (28:04 min) von unserem Verein einen tollen dritten Platz hinter Vincent Hoyer (27:16 min) und Tarik Khales (28:02 min). (al)

Beitragsbild: Juliane Meyer, Sandra Boitz, Jörg Matthé, Sven Richter, Robert Klein, Sebastian Nitsche (Foto: J. Matthé)

Mizuno überreicht Wettkampfschuhe an das BMW-DHfK Laufteam

Der Leipziger Laufladen unterstützt auf verschiedenste Wege regionale Sportler und bringt die Ausrüstungsunternehmen mit den Sportlern zusammen. So auch am Freitag (27. Mai 2016) mit der japanischen Firma Mizuno und den Straßenläufern des BMW-DHfK Leipzig Laufteams. Im persönlichen Ambiente fand die Übergabe vom neusten Modell der Wettkampfschuhe Mizunos durch den Repräsentanten der Firma Mizuno Stefan Fritzsch statt. Die BMW-DHfK Läuferinnen und Läufer werden die Schuhe ausgiebig testen und ihre Erfahrungen an Mizuno weitergeben. Eine echter Härtetest.

Demnächst dürfen sich die Bahnläufer auf eine Weltneuheit im Spikesbereich freuen.

Anna-Kristin Fischer, Sandra Boitz, Juliane Meyer, Astrid Hartenstein, Maik Willbrandt (Sieger Halbmarathon Leipzig) , Sebastian Nitsche (Gesamt 4.Rennsteig Marathon) Felix Rüger, Nic Ihlow, Sascha Strötzel, Sven Richter

Robert Klein Teammanager BMW-DHfK Laufteam Jörg Matthé Geschäftsführer Leipziger Laufladen GmbH/ Leiter Abteilung Leichtathletik/ Lauf (jm)

Beitragsbild: Leipziger Laufladen, Jörg Matthé

 

Der Rennsteiglauf – immer wieder das große Laufereignis in Deutschland!

Zum 44. Male rief der GutsMuths – Rennsteiglauf in diesem Jahr, und auf acht ausgeschriebenen Strecken wurden 16.412 Finisher gezählt – so viele waren es noch nie. Natürlich waren auch die Vertreter unserer Abteilung am Rennsteig dabei und  auch erfolgreich im Massenfeld der Teilnehmer. Robert Klein, der Chef unseres BMW–DHfK Laufteams, zeigte einmal mehr seine gewachsene Leistungsstärke, diesmal beim Supermarathon über 72 Kilometer. In der Totalwertung kam Robert nach 5:51,39 h auf Rang zwölf, aber in seiner Altersklasse 30 belegte er Platz sechs! Beim Marathonlauf glänzten weitere Vertreter unserer Abteilung: Sebastian Nitsche war nach 2:44,01 h der Vierte in der Gesamtwertung und in seiner Altersklasse 30 war Sebastian der Zweite vor unserem Sven Richter (2:59,56 h). Roberto Schumann belegte in der AK 30 mit 3:15,14 h Platz 13. Abteilungsleiter Jörg Matthé war ebenfalls beim Marathon unterwegs – Jörgs Wade machte keine Probleme – nach 3:14,40 h Rang acht bei der M45. Schnell unterwegs auch wieder Dr. Jana Schönlebe auf der Marathondistanz, denn nach 3:47,17 h lief Jana als Dritte bei der W50 über den Zielstrich! (ps)