Kategorie-Archiv: News

Der Rennsteiglauf – immer wieder das große Laufereignis in Deutschland!

Zum 44. Male rief der GutsMuths – Rennsteiglauf in diesem Jahr, und auf acht ausgeschriebenen Strecken wurden 16.412 Finisher gezählt – so viele waren es noch nie. Natürlich waren auch die Vertreter unserer Abteilung am Rennsteig dabei und  auch erfolgreich im Massenfeld der Teilnehmer. Robert Klein, der Chef unseres BMW–DHfK Laufteams, zeigte einmal mehr seine gewachsene Leistungsstärke, diesmal beim Supermarathon über 72 Kilometer. In der Totalwertung kam Robert nach 5:51,39 h auf Rang zwölf, aber in seiner Altersklasse 30 belegte er Platz sechs! Beim Marathonlauf glänzten weitere Vertreter unserer Abteilung: Sebastian Nitsche war nach 2:44,01 h der Vierte in der Gesamtwertung und in seiner Altersklasse 30 war Sebastian der Zweite vor unserem Sven Richter (2:59,56 h). Roberto Schumann belegte in der AK 30 mit 3:15,14 h Platz 13. Abteilungsleiter Jörg Matthé war ebenfalls beim Marathon unterwegs – Jörgs Wade machte keine Probleme – nach 3:14,40 h Rang acht bei der M45. Schnell unterwegs auch wieder Dr. Jana Schönlebe auf der Marathondistanz, denn nach 3:47,17 h lief Jana als Dritte bei der W50 über den Zielstrich! (ps)

Kathrin Bogen siegt beim Jubiläumslauf am Silbersee auf neuer Strecke

Ein Jubiläum, welches nicht alle Laufveranstalter feiern können: Im Leipziger Süden am Silbersee fand die 30. Auflage des Silberseelaufes der SG LVB, Laufgruppe „Neue Linie“, statt. Dabei gab es erst mal für alle Teilnehmer nach dem Lauf eine schöne Erinnerungsmedaille, und vor dem Lauf sprach es sich langsam herum: Der Start wieder auf dem Schulsportplatz in Lößnig, aber die Laufstrecke war neu – der Berg der Kippe an der Leinestraße musste bei der 20-km-Strecke zweimal bezwungen werden (zwei 10-km-Runden waren ausgeschrieben) und damit war auch mancher Streckenteil neu im Programm. Kathrin Bogen siegt beim Jubiläumslauf am Silbersee auf neuer Strecke weiterlesen

Die TG Ü50 auf der Jahresausfahrt nach Güstrow

Güstrow, 29.04.-02.05.2016

Lange geplant, setzte sich der Großteil unserer Trainingsgruppe am 29. April in Richtung Güstrow in Marsch, um am 1. Mai den „Heidberglauf“ zu bestreiten. Treffpunkt war unser Domizil, das „Hotel am Tierpark“. Nach einer gemütlichen Abendrunde stand am 30. April eine geführte Stadtbesichtigung auf dem Bildungsplan. Unsere Stadtführerin, Frau Herbst, brachte uns kenntnisreich die „Barlach-Stadt“ näher, ein erstaunlich geschichtsträchtiger Boden. Die TG Ü50 auf der Jahresausfahrt nach Güstrow weiterlesen

Jubiläum bei den Landesmeisterschaften

 10 000 m, 5000 m und Mehrkampf der Senioren

Markkleeberg, 08.05.:

Bestes Sommerwetter und endlich mit 190 gemeldeten Teilnehmern eine große Anzahl von Wettkämpfern bei dieser 25. Auflage dieser Sachsenmeisterschaft im Markkleeberger Camilo Ugi Stadion, wo sogar die Hammerwerfer ihre Meister ermittelten, nur der ständige böige Ostwind störte da etwas. Höhepunkt in Markkleeberg die Läufe über 10.000 m, denn es gab besonders bei den Männern erfreulich große Felder und schnelle Leute. Jubiläum bei den Landesmeisterschaften weiterlesen

Mal etwas anders oder: TheaterTotal

(al) Entgegen der hier sonst üblichen Berichte sei mir einmal ein Veranstaltungshinweis ganz ohne Bezug zum Laufsport gestattet:

Am 13. Juni 2016 führt TheaterTotal Shakespeares „Das Wintermärchen“ in der Freien Waldorfschule Leipzig auf.  Informationen und Kartenreservierungen sind unter www.theatertotal.de oder 0234 973 16 73 möglich.

Das Faszinierende an diesem Theater: Dort wird nicht einfach „nur“ ein Theaterstück aufgeführt. Das Konzept von  TheaterTotal  besteht vielmehr darin, dass sich jedes Jahr eine Gruppe von 30 jungen Menschen dort zusammenfindet, die eine Theaterinszenierung entwickeln und dabei sämtliche Tätigkeiten rund um das Theater einschließlich der Organisation einer Deutschlandtournee selbst ausführen muss.

Vielleicht wollt Ihr der Sache ja eine Chance geben. Alle Interessierten finden hier weitere Informationen in der nachfolgend wiedergegebenen Pressemitteilung von TheaterTotal:

Mal etwas anders oder: TheaterTotal weiterlesen

Viele 5000-m-Läufer im Stadion des Friedens

Am ersten Tag der Leipziger Stadtmeisterschaften der Leichtathleten im Stadion des Friedens bei der SG MoGoNo gab es erneut große Felder bei den als Stadtranglistenwertung ausgeschriebenen Läufen über 5000 m, denn fünf Läufe waren notwendig, um alle Altersklassensieger zu ermitteln. Stark besetzt dabei der Lauf der M45, denn hier war Lars Krause vom TSV Einheit Grimma nach 16:35,62 min. der Tagesschnellste und der neue Stadtmeister vor dem in der Hauptklasse (M20) laufenden Daniel Tauber (LG Exa/ 16:42,28 min.). Dritter Zeitschnellster der Markkleeberger Max Roßbach nach 17:13,59 min. Ein besonderes Jubiläum feierte der Markkleeberger Michael Kühn als Sieger der M55, denn er absolvierte seinen 150 Stadtranglisten in Serie –dafür waren 13 Jahre ununterbrochene Teilnahme an der Stadtrangliste erforderlich! Unsere kleine Männerdelegation zeigte ebenfalls gute Leistungen. Abteilungsleiter Jörg Matthe durfte zwar seine Wade nicht überstrapazieren, wurde aber bei seiner AK 45 hinter Lars Krause in 17:33,74 min. Zweiter. Bei den 50jährigen wurde Veiko Schröder in 18:44,35 min. Stadtmeister! Auch Thomas Grüttner war in 17:58,68 min. schnell unterwegs – Stadtmeister der AK 35. Bei den Frauen zeigte Sandra Boitz vom BMW-Team des SC DHfK zwei Wochen nach dem Hamburg – Marathon auf der 5000 – -Strecke als neue Stadtmeisterin in 18:05,47 min. eine schnelle Zeit. Die drittbeste Zeit bei den Frauen kommt auf das Konto von Jana Schönlebe mit 20:35,08 min., der Stadtmeistertitel der W 50 gehörte damit der Jana. (Ergebnisse unter: www.mogono-leipzig) (ps)

 

40. Leipzig-Marathon: Trotz Kälte ein großes Lauffest zum Jubiläum

Leipzig, 24.04.:

Kälte und Schnee gab es beim ältesten City – Marathon in Leipzig vor 20 Jahren 1996 am Zentralstadion in Leipzig, aber diesmal wollte der Winter bei der Jubiläumsauflage unbedingt dabei sein: Graupelschauer auf der ersten Runde bei den Marathonis und für die Zuschauer leider winterliche Temperaturen, aber trotzdem war dieser Jubiläumslauf eine tolle Veranstaltung. Schon am Vorabend wurden bei einen kleinem Festakt zahlreiche ehemalige Sieger begrüßt – so der erste Sieger 1977 dieser Serie, Roland Winkler aus Berlin, der damals im Clara-Zetkin – Park nach 2:37 h der Schnellste war und diesmal erneut mit nunmehr 69 Jahren den langen Kanten absolvierte, oder der sechsmalige Sieger in Leipzig, Dr. Klaus Goldammer, der damals auf der alten Messe 1990 von den 1943 Marathonläufern nach 2:25 h der Sieger war und damit auch als letzter Meister der ehemaligen DDR gefeiert wurde. Diesmal lief der Klaus nur den Halbmarathon. 40. Leipzig-Marathon: Trotz Kälte ein großes Lauffest zum Jubiläum weiterlesen

Kathrin Bogen Europameisterin im Duathlon!

 Das Wetter war nicht frühlingshaft, aber trotzdem eine tolle Stimmung in Kalkar / Holland bei der Duathlon EM. Mit dabei aus unserer Abteilung Kathrin Bogen, die bekanntlich nicht nur eine schnelle Läuferin, sondern auch eine erfolgreiche Tri-Athletin ist. Neben Großbritannien und Holland hatte Deutschland ein starkes Frauenteam am Start. Ausgeschrieben war ein Lauf über 10 Kilometer, die Radstrecke betrug 44 Kilometer, als Abschluß stand dann ein Lauf über 5 km. Dabei war Kathrin auf der Radstrecke auf Grund des Regens vorsichtig unterwegs, aber bei der letzten Laufstrecke zeigte sie tolle Form , erzielte die beste Zeit, wurde in der Gesamtwertung dieser EM bei den Frauen die Dritte und in ihrer Altersklasse 45 Europameisterin – herzliche Glückwünsche an Kathrin Bogen! (Ergebnisse unter: etu.triathlon.org/results). (ps)

Bildunterschrift: Duathlon EM in Kalkar, unten die Dritte von links mit Sonnenbrille Kathrin Bogen (Foto: Bogen privat)

Unsere SC DHfK – Mädels in Hamburg schnell unterwegs

Beim Haspa Marathon in Hamburg liefen Juliane Meyer und Sandra Boitz von unserem BMW – Team des SC DHfK im großen internationalen Feld der Frauen schnelle Zeiten. Juliane Meyer, die Siegerin des Leipzig – Marathon von 2015, war hier die drittschnellste Deutsche und verbesserte sich auf 2:49:20 h. Mit Sandra Boitz war eine weitere Leipzig – Marathonsiegerin (2013) von unserem Verein am Start und auch Sandra blieb mit 2:57:08 h noch deutlich unter drei Stunden und belegte damit in ihrer AK 40 den dritten Platz. Da kann man nur sagen: Herzlichen Glückwunsch! Beide Läuferinnen werden am Sonntag beim 40. LEIPZIG MARATHON nach diesem schnellen Marathon die 10 Kilometer laufen. (ps)